Wonach suchen Sie?

Die 3 beliebtesten Taschenfederkernmatratzen im Vergleich 2018

Wiki's Empfehlung
AM Qualitätsmatratzen
Taschenfederkernmatratze
Gut / Sehr Gut
Matratzen Perfekt
Taschenfederkernmatratze
Top Preis/Leistung
Badenia
Taschenfederkernmatratze
AM Qualitätsmatratzen Taschenfederkernmatratze Matratzen Perfekt Taschenfederkernmatratze Badenia Taschenfederkernmatratze
Beschreibung:
Orthopädische 7-Zonen Taschenfederkernmatratze für höchste Ansprüche und ein luxuriöses Schlafgefühl...
mehr lesen ▸
Beschreibung:
Die 7-Zonen-Tonnentaschenfederkernmatratze sorgt durch die ausgeprägte Punktelastizität...
mehr lesen ▸
Beschreibung:
Komfortable Irisette 7-Zonen Taschenfederkern-Matratze Irisette Lotus. 7 ergonomische
Liegezonen...
mehr lesen ▸
Federkern:
Tonnentaschenfederkern
Federkern:
Tonnentaschenfederkern
Federkern:
Tonnentaschenfederkern
Federnanzahl:
480/m²
Federnanzahl:
-
Federnanzahl:
500/m²
Liegezonen:
7
Liegezonen:
7
Liegezonen:
7
Bewertungen:

176

Bewertungen:

185

Bewertungen:

910

Preis:

-
239.00

Preis:

-
119.99

Preis:

Statt: 369.00
157.90

zur Empfehlung zum Angebot zum Angebot
Wiki's Empfehlung
AM Qualitätsmatratzen
Taschenfederkernmatratze
AM Qualitätsmatratzen Taschenfederkernmatratze
Beschreibung:
Orthopädische 7-Zonen Taschenfederkernmatratze für höchste Ansprüche und ein luxuriöses Schlafgefühl...
mehr lesen ▸
Federkern:
Tonnentaschenfederkern
Federnanzahl:
480/m²
Liegezonen:
7
Bewertungen:

176

Preis:

-
239.00

zur Empfehlung
Gut / Sehr Gut
Matratzen Perfekt
Taschenfederkernmatratze
Matratzen Perfekt Taschenfederkernmatratze
Beschreibung:
Die 7-Zonen-Tonnentaschenfederkernmatratze sorgt durch die ausgeprägte Punktelastizität...
mehr lesen ▸
Federkern:
Tonnentaschenfederkern
Federnanzahl:
-
Liegezonen:
7
Bewertungen:

185

Preis:

-
119.99

zum Angebot
Top Preis/Leistung
Badenia
Taschenfederkernmatratze
Badenia Taschenfederkernmatratze
Beschreibung:
Komfortable Irisette 7-Zonen Taschenfederkern-Matratze Irisette Lotus. 7 ergonomische
Liegezonen...
mehr lesen ▸
Federkern:
Tonnentaschenfederkern
Federnanzahl:
500/m²
Liegezonen:
7
Bewertungen:

910

Preis:

Statt: 369.00
157.90

zum Angebot

Frau liegt auf einer Taschenfederkernmatratze

Die richtige Matratze ist ausschlaggebend für einen guten und gesunden Schlaf.

Eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Matratze, die sich Ihren Körperkonturen anpasst sorgt dabei für maximalen Liegekomfort.

Doch was genau ist eigentlich eine Taschenfederkernmatratze und was macht diese Matratzenart so besonders?

Die wichtigsten Infos zumsammengefasst:

  • Dank den unabhängig voneinander arbeitenden Taschenfedern überzeugt die Taschenfederkernmatratze mit einer hohen Punktelastizität.
  • Die Federn sind in Baumwollstofftaschen verpackt, und tragen damit zum guten Liegekomfort und Haltbarkeit der Matratze bei.
  • Die Federnanzahl, die in der Taschenfederkernmatratze verbaut sind beeinflussen teilweise die Stabilität sowie den Liegekomfort.

Sollten Sie in Erwägung ziehen, sich eine Taschenfederkernmatratze anzuschaffen gibt es einige Dinge, die Sie vor dem Kauf beachten sollten.

In den folgenden Abschnitten bekommen Sie wichtige Informationen bezüglich Beschaffenheit, Kaufprozess sowie Reinigung und Pflege an die Hand, im die für Sie optimale Entscheidung zu treffen.


Aufbau der Taschenfederkernmatratze

Was ist eine Taschenfederkernmatratze?

Eine Taschenfederkernmatratze zeichnet sich, wie es der Name bereits verrät, durch Ihren Federkern aus.

Dabei ist jede einzelne Feder in einer Stofftasche verpackt.

Das hat den Zweck, dass die Federkonstruktion anders als beim Bonellfederkern nicht als Ganzes abfedert, sondern jede Taschenfeder bei Druckausübung einzeln belastet wird.

Die Taschenfederkernmatratze gibt dadurch an Körperstellen wie dem Kopf- und Hüftbereich mehr nach, und schmiegt sich somit automatisch Ihren Körperkonturen an.

Oft wird dabei der Begriff 5- oder 7-Zonen-Federung verwendet, das die unterschiedlichen Bereiche Ihres Körpers beschreibt, die mehr in die Taschenfederkernmatratze einsinken sollten.

Der positive gesundheitliche Effekt ist hierbei die stets geradebleibende Wirbelsäule.

In den folgenden Grafiken wird diese Gegebenheit selbsterklärend dargestellt:

7-Zonen-Taschenfederkernmatratze
Beispiel für Liegeposition auf einer Taschenfederkernmatratze

Der Kern der Taschenfederkernmatratze wird von einer Polsterschicht aus Schaumstoff umhüllt.

Dieser soll verhindern, dass nach längerem Gebrauch die Matratze nicht allzu schnell durchgelegen ist und Sie die Taschenfedern beim Schlafen im Rücken spüren.

Zwischen Schaumstoffschicht und Taschenfederkern befindet sich noch der sogenannte Polsterträger.

Je nach Preisklasse besteht dieser aus Filz oder Ähnlichem.

Aufgrund der hohen Punktelastizität der Taschenfederkernmatratze wird lediglich ein Teil des Federsystems von Ihrem Körpergewicht beansprucht.

Das bedeutet, dass bei jedem Umdrehen im Bett die einzelnen Taschenfedern wieder be- und entlasten werden und dies automatisch für eine gute Luftzirkulation der Taschenfederkernmatratze sorgt.

Das ist zudem sehr hygienisch und garantiert ein gutes Raumklima, da Feuchtigkeit nicht in der Matratze gespeichert, sondern nach Außen getragen wird.

Folglich verhindert dies auch Schimmelpilzbildung und Milbenbefall und ist deshalb auch für Allergiker bestens geeignet.


Tonnentaschenfederkern

Welche weiteren Federkernarten gibt es?

  • Tonnentaschenfederkern
  • Bonellfederkern

Tonnentaschenfederkern

Das Hauptaugenmerk beim Tonnentaschenfederkern liegt bei der besonderen Form der Federn.

Diese sind, anders als die tailliert gewundenen Stahlfedern der normalen Taschenfederkernmatratze, bauchig und dadurch breiter.

Tonnentaschenfedern haben meistens durchgehend denselben Durchmesser und erinnern, in Stofftaschen verpackt, an Tonnen.

Das Besondere an der Tonnentaschenfederkernmatratze ist die progressive Federwirkung.

Das bedeutet, dass der Widerstand der Federn umso größer ist, je höher der Druck (in diesem Fall Ihr Körpergewicht) ist, der auf sie wirkt.Das bedeutet, dass der Widerstand der Federn umso größer ist, je höher der Druck (in diesem Fall Ihr Körpergewicht) ist, der auf sie wirkt.

Dadurch erhöht sich der Liegekomfort immens und senkt zusätzlich die Wahrscheinlichkeit, dass Sie selbst bei einem höheren Körpergewicht nachts durchliegen.

Bonellfederkern

Der Bonellfederkern die klassische Federkernart, die in einem Großteil der Federkernmatratzen und Boxspringbett Rahmen wiederzufinden ist.

Dabei handelt es sich um tailliert gewundene, thermisch vergütete Stahlfedern, die mit einem Draht oben und unten fest und sicher miteinander verbunden sind.

Matratze mit Bonellfederkern

Das hat den Effekt, dass der Bonellfederkern im Gegensatz der Taschenfederkernmatratze flächenelastisch wirkt und Ihr Körpergewicht auf die gesamte Liegefläche beziehungsweise Matratze verteilt wird.

Sie kennen möglicherweise das schwingende Liegegefühl, dass Sie möglicherweise in Hotelbetten verspüren.

Die Matratzen sind nämlich oft mit einem Bonellfederkern ausgestattet.

Die thermische Vergütung des Stahls sowie die Anordnung der Federn versprechen eine lange Lebensdauer und Haltbarkeit der Matratze.

Da beim Bonellfederkern das gesamte Federsystem arbeitet, sollten Sie dennoch zwei Dinge beachten:

  1. 1. Eignet sich eine Bonellfederkernmatratze eher für „leichtere“ Menschen. Ab einem Körpergewicht von ca. 85 Kilogramm sollten Sie eine Taschenfederkernmatratze in Erwägung ziehen, da diese aufgrund der Punktelastizität mit höherem Gewicht besser umgehen kann.
  2. 2. Sollten Sie unbedingt beachten, wie hoch der Gewichtsunterschied zwischen Ihnen und Ihrem Partner ist. Kaufen Sie sich eine große Bonellfederkernmatratze für Sie beide, könnte es für die leichtere Person eine unangenehmere Liegeposition bedeuten.

Taschenfederkernmatratze kaufen – was ist wichtig?

Bei der heutigen Produktvielfalt und Vielzahl an Angeboten im Internet, kann es einem immer schwieriger fallen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Anhand welcher Kriterien und Eigenschaften Sie beurteilen können, welche Taschenfederkernmatratze für Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, erfahren Sie in diesem Abnschitt.

Das Raumgewicht der Taschenfederkernmatratze

Das Raumgewicht gibt Aufschluss über die Qualität und Haltbarkeit der Matratze, genauer genommen der Schaumstoffe wie Kaltschaum oder Visco, die den Taschenfederkern umgeben.

Es gibt an, wie viel Kilogramm Schaummaterial pro Kubikmeter bei der Herstellung der Matratze verwendet wurde.

Je höher der Wert, desto geringer ist auch die Anzahl der Luftlöcher im Schaumstoff und desto langlebiger und widerstandsfähiger schlussendlich die gesamte Taschenfederkernmatratze.

Zwar haben Luftlöcher einen positiven Einfluss auf die Atmungsaktivität der Matratze, jedoch gibt der Stoff dann bei einem höheren Körpergewicht schneller nach und sorgt folglich für ein unbefriedigendes Liegegefühl.

Pauschal lässt sich nie genau sagen, mit welchem Raumgewicht eine Taschenfederkernmatratze wie lange halten wird.

Wie viele Federn sollte meine Taschenfederkernmatratze besitzen?

Oft hört man, dass die Taschenfederkernmatratze umso punktelastischer und hochwertiger ist, je höher die Federnanzahl ausfällt.

Dies ist allerdings nur bedingt richtig.

Zwar stimmt das in der Theorie, sieht in der Praxis jedoch oft anders aus.

Zahlreiche Anbieter günstiger Taschenfederkernmatratzen werben mit einer hohen Federnanzahl von über 1000 Federn.

Diese sind jedoch oft nicht nebeneinander, sondern übereinander angeordnet und verfehlen so den positiven Effekt hoher Punktelastizität.

Bei der Auswahl der passenden Federnanzahl Ihrer Taschenfederkernmatratze ist die Gesamtsituation zu betrachten.

Hierbei spielt wieder Ihr Körpergewicht eine Rolle.

Allerdings ist anzumerken, dass in diesen Szenarien bei einer wirklich hochwertigen Matratze mit nebeneinander angeordneten Taschenfedern nicht die Federnanzahl das ausschlaggebende Kriterium für den vom Körpergewicht abhängigen Liegekomfort ist, sondern Stauchhärte und besonders der sogenannte Härtegrad.

Hierauf wird nun näher eingegangen.

Was sagt die Stauchhärte bei der Taschenfederkernmatratze aus?

Bei der Stauchhärte handelt es sich um einen Messwert, der die Fähigkeit des Schaumstoffs beschreibt, nach der Belastung wieder in ihre ursprüngliche Form zurückzukehren.

Dieser wird in Kilopascal (kPa) angegeben gibt die vom Körpergewicht einwirkende Kraft an, den Schaumstoff um 40% eindrücken zu können.

Je höher also die Stauchhärte, desto „härter“ ist der Schaumstoff, der einem höheren Körpergewicht standhält.

Dadurch können Sie bei der Suche nach der passenden Taschenfederkernmatratze die Stauchhärte als einen Richtwert sehen, der bei entsprechend höherem Körpergewicht höher ausfallen sollte.

Daher spielt die Stauchhärte mit dem Raumgewicht bei der Bestimmung des richtigen Härtegrades eine zentrale Rolle.

Im Allgemeinen kann man festhalten, dass die Stauchhärte mit dem Raumgewicht korreliert, heißt die Stauchhärte ist fällt bei einer Taschenfederkernmatratze mit hohem Raumgewicht auch höher aus und stehen daher im direkten Zusammenhang.

Den richtigen Härtegrad bestimmen

Wie Sie bereits wissen, korreliert die Höhe des Härtegrades gleich mit mehreren Faktoren wie Federnzahl, Stauchhärte und Raumgewicht.

Die verschiedenen Härtegradstufen gehen von H1 (sehr weich) bis H5 (sehr hart).

Diese Bezeichnungen und Einheiten sind nicht genormt, sodass die jeweiligen Stufen bei den Herstellern unterschiedlich ausfallen könnten.

Prinzipiell gilt, je höher Ihr Gewicht, desto höher sollte der Härtegrad der Taschenfederkernmatratze sein.

Da es nun ungewiss ist, wie hart oder weich die jeweilige Taschenfederkernmatratze eines bestimmten Anbieters ist, können Sie zur Bestimmung des passenden Härtegrades auch einen aussichtsvolleren Ansatz fahren.

Dabei ziehen Sie den sogenannten Body Mass Index (kurz BMI) als Messzahl heran.

Der BMI errechnet sich aus dem Verhältnis Körpergewicht zu Körpergröße, mit welchem Sie den passenden Härtegrad besser bestimmen können.

Im folgenden BMI- / Härtegrad-Rechner können Sie ganz einfach Ihr Körpergewicht und –größe angeben und Ihren persönlichen BMI und passenden Härtegrad für Ihre Taschenfederkernmatratze herausfinden.

BMI- / Härtegrad-Rechner: Body Mass Index ausrechnen und passenden Härtegrad ermitteln

BMI- / Härtegrad-Rechner:

Gewicht (kg): Körpergröße (cm):
Ihr BMI: Empfohlener Härtegrad:

Lattenrost für Taschenfederkernmatratze

Welcher Lattenrost eignet sich für eine Taschenfederkernmatratze?

Da der Lattenrost einen relativ unfesten Untergrund darstellt, ist ein gewisses Nachschwingen bereits vorprogrammiert.

Stellen Sie deshalb sicher, dass der Lattenrost eine gerade Liegefläche bildet, da sich die Federn in der Taschenfederkernmatratze nur bedingt an unebene Flächen anpasst und sich dadurch der Liegekomfort verringern kann.


Was ist bei der Pflege zu beachten?

Nach dem Kauf einer Taschenfederkernmatratze liegt es natürlich in Ihrem Interesse, dessen Haltbarkeit möglichst zu erhöhen.

Daher ist eine regelmäßige Reinigung und Pflege nötig.

Doch welche Maßnahmen beinhaltet die Pflege und was können Sie tun, um die Liegequalitäten der Taschenfederkernmatratze für solange wie möglich zu erhalten?

Die Matratze zieht in relativ kurzer Zeit viel Schmutz an.

Deshalb benötigen Sie eine Unterlage, die nachgiebig und weich ist.

Der leicht ansetzende Staub ist ein Gemisch aus normalen Hauststaub, Hautpartikeln von Ihnen und Ihrem Partner sowie möglicherweise auch Ausscheidungen von Hausmilben sofern Sie welche haben.

Außerdem sondert man pro Nacht zwischen 0.5 – 1.5 Liter Schweiß ab, welches in die Matratze und den Bezug sickert.

Bei weniger gut belüfteten Bettsystemen und Matrazen kann dies sehr schnell zur Schimmelpilzbildung und Milbenbefall führen.

Aus diesem Grund ist es für Sie essenziell, Ihre Taschenfederkernmatratze regelmäßig zu reinigen bzw. zu pflegen.

Wie oft muss ich die Taschenfederkernmatratze wenden?

Wenn die Taschenfederkernmatratze für lange Zeit ausschließlich an einer bestimmten Stelle beansprucht wird, nutzt diese an der Stelle schneller ab.

Aus diesem Grund sollten Sie die Taschenfederkernmatratze regelmäßig wenden.

Besonders nach der Neuanschaffung ist es von Vorteil, das Wenden in kürzeren Zeitintervallen vornehmen, idealerweise etwa einmal im Monat.

Das soll eine schnelle Muldenbildung verhindern und bewirkt eine gleichmäßige „Einarbeitung“ des Federkerns sowie des Schaumstoffs.

Nach einem Jahr ist ein Intervall von ca. 2 Monaten empfehlenswert.

Sie sollten beim Wenden darauf achten, dass Sie die Taschenfederkernmatratze nicht nur einmal umdrehen.

Wichtig ist hierbei auch das Drehen der Matratze, damit so die ursprüngliche Kopfseite zum Bettende gedreht wird.

So stellen Sie eine gleichmäßige Beanspruchung des gesamten Federkerns sicher.

Die einzige Voraussetzung hierfür ist die gleiche Beschaffenheit der Kopf- und Fußfedern, um dieselben Liegeeigenschaften zu gewährleisten.

Überprüfen Sie also schon vor dem Kauf, ob der Federkern die gewählte Taschenfederkernmatratze einen symmetrischen Aufbau aufweist.

Schonbezug für Taschenfederkernmatratze

Einen Matratzenschonbezug verwenden

Die Verwendung eines Schonbezuges birgt einige Vorteile.

Da die Matratze über Nacht stets in Bewegung ist, beispielsweise wenn Sie sich vor dem Einschlafen versuchen die richtige Schlafposition zu finden oder Sie generell einen unruhigen Schlaf haben, kann sich diese langfristig an dem Latterost und Bettrahmen aufreiben.

Ein geeigneter Schonbezug kann dieses Risiko bereits stark minimieren.

Zudem schützt der Schonbezug die Matratze vor Schmutz und nimmt den im Schlaf abgesonderten Schweiß auf.

Diesen können Sie im Zuge der Reinigung ganz einfach abnehmen und in der Waschmaschine waschen.

Hierzu erfahren Sie in den darauffolgenden Abschnitten mehr.

Im Idealfall ist ein Schonbezug bei der Taschenfederkernmatratze Ihrer Wahl mit dabei. Sollte dies nicht der Fall sein, ist es sehr empfehlenswert, einen mitzukaufen.

Wie reinige ich die Taschenfederkernmatratze am besten?

Bevor Sie sich an das Wenden begeben, können Sie die den sich angesetzten Reststaub und anderen Schmutz wie Hautschuppen oder gar Milben absaugen.

Vermeiden Sie wenn möglich ein Abklopfen und das Reinigen mit Seife oder Waschmittel, da dadurch die Matratze beschädigt werden könnte.

Die Taschenfederkernmatratze lüften

Das gelegentliche Lüften der Taschenfederkernmatratze trägt definitiv zu einer erhöhten Haltbarkeit bei.

Auch wenn der Schonbezug den Großteil der Feuchtigkeit aufnimmt und das Federsystem der Taschenfederkernmatratze für eine gute Luftzirkulation sorgt, so kann dennoch Feuchtigkeit in die Matratze durchsickern und einen Nährboden für Schimmelpilze und Milben bieten.

Deshalb gehört zu einer guten Pflege auch das regelmäßige Lüften dazu, damit jegliche Feuchtigkeit nach Außen abgegeben werden kann.

Idealerweise stellen Sie die Taschenfederkernmatratze für eine kurze Zeit in die Sonne, da UV-Strahlen bekanntlich Keime abtöten.

Die besonderen Eigenschaften der Taschenfederkernmatratze

Im Folgenden sind die Haupteigenschaften von Taschenfederkernmatratzen kurz und schlüssig zusammengefasst:

Welche Vorteile birgt die Taschenfederkernmatratze?

Vorteile:

  • Dank des Aufbaus sehr langlebig
  • gute Luftzirkulation
  • hoher Liegekomfort Dank Punktelastizität
  • gute Unterstützung empfindlicher Körperzonen wie Hüfte und Kopfbereich

Welche Nachteile birgt die Taschenfederkernmatratze?

Nachteile:

  • teils hoher Preis
  • für bestimmte Lattenroste weniger gut geeignet
  • hohes Eigengewicht durch den Federkern

Über die Autoren von Boxspringbett Wiki

Aldin Vojic
Aldin Vojic
Content Strategist

E-Mail: aldin.vojic@thewikis.org

Profil: https://www.aldin-vojic.de/

Chris Ehler
Chris Ehler
Content Marketer

E-Mail: chris.ehler@thewikis.org

Profil: https://www.chris-ehler.de


Quellenangaben