Wonach suchen Sie?

Die 3 beliebtesten Kaltschaummatratzen im Vergleich 2018

Bestseller Nr.1
Bodyguard
Kaltschaummatratze
Gut / Sehr Gut
Ravensberger Matratzen
Kaltschaummatratze
Top Preis/Leistung
Belvandeo
Kaltschaummatratze
Bodyguard Kaltschaummatratze Ravensberger Matratzen Kaltschaummatratze Belvandeo Kaltschaummatratze
Beschreibung:
Egal ob groß, klein, schwer oder leicht, ob in Rücken-, Seiten- oder Bauchlage - die BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze ist...
mehr lesen ▸
Beschreibung:
Durch den hochwertigen HYLEX HR Kaltschaum wird die optimale Punkelastizität und Stützkraft im Krümmungsbereich des Körpers...
mehr lesen ▸
Beschreibung:
Der offenporige Kern ist 16 cm hoch und gewährleistet einen wohltuenden Luft- und Feuchtigkeitstransport. Die punktelastische...
mehr lesen ▸
Bezug:
60% Polyester, 40% Viscose
Bezug:
Polyester mit Aloe Vera veredelt
Bezug:
Polyester
Liegezonen:
7
Liegezonen:
7
Liegezonen:
7
Kernhöhe:
18 cm
Kernhöhe:
19 cm
Kernhöhe:
18 cm
Raumgewicht:
40 kg/m³
Raumgewicht:
40 - 50 kg/m³
Raumgewicht:
45 - 50 kg/m³
Härtegrad:
H3
Härtegrad:
H2, H3, H4
Härtegrad:
H2, H3
Bewertungen:

1.583

Bewertungen:

620

Bewertungen:

97

Preis:

-
199.00

Preis:

-
149.80

Preis:

Statt: 149.99
99.50

zum Bestseller zum Angebot zur Angebot
Bestseller Nr. 1
Bodyguard
Kaltschaummatratze
Bodyguard Kaltschaummatratze
Beschreibung:
Egal ob groß, klein, schwer oder leicht, ob in Rücken-, Seiten- oder Bauchlage - die BODYGUARD® Anti-Kartell-Matratze ist...
mehr lesen ▸
Bezug:
60% Polyester, 40% Viscose
Liegezonen:
7
Kernhöhe:
5 cm
Raumgewicht:
50 kg/m³
Bewertungen:

1.583

Preis:

-
199.00

zum Bestseller
Gut / Sehr Gut
Ravensberger Matratzen
Kaltschaummatratze
Ravensberger Matratzen Kaltschaummatratze
Beschreibung:
Durch den hochwertigen HYLEX HR Kaltschaum wird die optimale Punkelastizität und Stützkraft im Krümmungsbereich des Körpers...
mehr lesen ▸
Bezug:
Polyester mit Aloe Vera veredelt
Liegezonen:
7
Kernhöhe:
6 cm
Raumgewicht:
40 kg/m³
Bewertungen:

620

Preis:

-
149.80

zum Angebot
Top Preis/Leistung
Belvandeo
Kaltschaummatratze
Belvandeo Kaltschaummatratze
Beschreibung:
Der offenporige Kern ist 16 cm hoch und gewährleistet einen wohltuenden Luft- und Feuchtigkeitstransport. Die punktelastische...
mehr lesen ▸
Bezug:
Polyester
Liegezonen:
Kaltschaum
Kernhöhe:
5 cm
Raumgewicht:
35 kg/m³
Bewertungen:

97

Preis:

-
99.50

zur Empfehlung

Die Kaltschaummatratze zählt zu eines der beliebtesten Matratzenarten in Deutschland.

Mit inzwischen 30 Prozent Marktanteil hat sich diese gut etabliert.

Ziehen Sie in Erwägung, sich auch eine praktische Kaltschaummatratze zu kaufen?

Im Folgenden bekommen Sie die wichtigsten Informationen von Beschaffenheit und Aufbau über Kaufberatung bishin zu Reinigung und Pflege an die Hand.

Die wichtigsten Infos zumsammengefasst:

  • Die Kaltschaummatratze ist durch das Schaummaterial sehr punktelastisch und für Menschen mit unruhigem Schlaf geeignet. Die offenporige Struktur sorgt für eine gute Durchlüftung.
  • Der Matratzenkern besitzt keinen Federkern und besteht hauptsächlich aus Kaltschaum. Dieser ist durch Schnitte in meist 7 Liegezonen mit unterschiedlicher Härte unterteilt.
  • Das Raumgewicht ist für die Haltbarkeit entscheidend. Diese sollte nicht weniger als 40 kg / m³ betragen.

Kaltschaummatratze

Kaltschaummatratze – Was ist das?

Kaltschäume werden unter geringer Wärmezufuhr größtenteils aus sogenanntem Polyurethan hergestellt.

Den Namen hat der Kaltschaum davon, dass während des Herstellungsprozesses wenig Wärme verwendet wird, was den Kaltschaum im Gegensatz zu anderen Schäumen gesundheitlich unbedenklich macht.

Kaltschaum weist eine sehr offenporige Struktur auf, was die Kaltschaummatratze atmungsaktiv macht und damit auch eine gute Durchlüftung gewährleistet.

Kaltschaummatratze Querschnitt

Er hat eine gute Rückstellfähigkeit, was bedeutet, dass sich die Matratze gut an jede Körperform anpasst und nach der Belastung auch schnell in Ihre Ursprungsform zurückfindet.

Viele Modelle verfügen sogar über einen Zonenaufbau, auf den im darauffolgenden Abschnitt näher eingegangen wird.

Wie ist eine Kaltschaummatratze aufgebaut?

Die Kaltschaummatratze besteht aus Matratzenkern und Matratzenbezug.

Der Matratzenkern wird, wie Sie bereits vermuten, aus Kaltschaum hergestellt.

Der Matratzenbezug besteht im Gegensatz zum Kern nicht aus chemischen Schaumstoffen, sondern oft beispielsweise aus Schurrwolle.

Der Kern der Kaltschaummatratze weist ein sogenanntes 2D- oder 3D-Profil auf.

Beim 2D-Profil besitzt der Kern einen Wellenschnitt, der für Punktelastizität und eine gute Durchlüftung der Matratze sorgt. Beim 3D-Profil wird die Oberfläche der Kaltschaummatratze in Würfel geschnitten.

Je nach Liegezone fallen diese größer oder kleiner aus.

An Stellen mit großen Würfeln ist die Kaltschaum weicher und die jeweilige Körperpartie (bspw. Schulter) kann leichter einsinken.

Außerdem hat der Würfelschnitt den positiven Effekt, dass sich die Kaltschaummatratze dadurch besser an Ihre Körperkonturen anpasst.

Eine qualitativ hochwertige Kaltschaummatratze hat eine ausreichende Kernhöhe und weist über die gesamte Länge Schnittstellen auf, welche ein Qualitätsmerkmal darstellen.

Die Schnittstellen beeinflussen je nach Tiefe den Liegekomfort. Je tiefer der Schnitt, desto weicher und nachgiebiger der jeweilige Bereich.

Idealerweise ist die Oberfläche in einzelne Würfel geschnitten, da das die Punktelastizität der Kaltschaummatratze erhöht.

Sie teilen die Matratze in unterschiedliche Zonen auf, die je nach Körperregion eine unterschiedliche Härte aufweisen.

Besonders der Schulter- und Beckenbereich sind schwerer als beispielsweise die Füße oder der Kopf.

Aus diesem Grund sollte bei der Kaltschaummatratze die Möglichkeit gegeben sein, dass diese Partien einsinken können um eine vor allem gesunde Liegeposition zu fördern.

Dabei ist es besonders wichtig, dass die Wirbelsäule stets eine gerade Linie bildet, um chronische Rückenschmerzen langfristig zu vermeiden.

7 Zonen kommen hierbei sehr oft vor, jedoch sind auch 5 oder 3 Zonen üblich.

Die Zonen sind symmetrisch angelegt, sodass Sie beide Ende jeweils als Kopf- beziehungsweise Fußende verwenden können.

Damit die Belüftung der Kaltschaummatratze besser funktioniert, hat diese normalerweise eine Oberflächenprofilierung.

Dabei werden kleine Mulden über die gesamte Liegefläche eingearbeitet.

So kann Feuchtigkeit wie Schweiß, den Sie während des Schlafs absondern, besser entweichen und sorgt so für ein gutes und hygienisches Schlafklima.

Demnach ist die Kaltschaummatratze auch für Allergiker zu empfehlen.


Welche Vorteile birgt die Kaltschaummatratze?

Die übliche Zonenaufteilung der Kaltschaummatratze sorgt für eine gute Stützung des gesamten Körpers und eine ideale Liegeposition.

Wie bereits erwähnt ist es sehr wichtig, dass beim Liegen die Wirbelsäule eine gerade Linie bildet und die entsprechenden Körperstellen wie Schulter und Becken in die Matratze einsinken können.

Des Weiteren bietet die Kaltschaummatratze ein außerordentlich stabiles Liegegefühl aufgrund der hohen Punktelastitzität.

Das bedeutet, dass nur die Bereiche der Matratze einsinken, die auch wirklich beansprucht werden und auch wieder schnell zu ihrer Ursprungsform zurückkehren.

Dank den eingearbeiteten Luftschleusen und der allgemeinen porigen Struktur des Kaltschaums bietet die Kaltschaummatratze keine Möglichkeit, dass Feuchtigkeit gespeichert wird und sich Schimmelpilze bilden oder sich Milben ansiedeln.


Welche Nachteile birgt die Kaltschaummatratze?

Leider gibt es auch einige negative Aspekte, die nun näher beleuchtet werden.

Je nach Preisklasse kann die Qualität des Kaltschaums stark variieren.

Dabei verfügen Kaltschaummatratzen aus dem unteren Preissegment meist über ein geringeres Raumgewicht von oft nur 15 – 20 kg / m³.

Das bedeutet, dass weniger Material verarbeitet wurde und die Struktur des Kaltschaums mehr Luftlöcher enthält.

Dies verringert automatisch die Haltbarkeit. Hier ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass bei einem Raumgewicht von 20 kg / m³ lediglich eine Lebensdauer von 1 bis 2 Jahren zu erwarten ist und sich aufgrund des regelrecht plattgelegenen Kaltschaums Kullen bilden.


Die besonderen Eigenschaften der Kaltschaummatratze

Im Folgenden sind die Haupteigenschaften von Kaltschaummatratzen nochmal kurz zusammengefasst:

Kaltschaummatratze Vorteile

Vorteile:

  • sehr stützend
  • hohe Punktelastizität
  • gute Durchlüftung
  • hohe Anpassungsfähigkeit

Kaltschaummatratze Nachteile

Nachteile:

  • Qualität je nach Preisklasse sehr variabel
  • bei geringem Raumgewicht nicht lange haltbar
  • teils erhöhter Preis für ein gutes Modell

Kaltschaummatratze kaufen

Kaltschaummatratze Kaufberatung – Wie finde ich die Passende?

Bevor Sie sich letztlich für eine Kaltschaummatratze entscheiden, sollten Sie die folgenden Kriterien bei der Auswahl beachten und anhand derer beurteilen, ob das Modell Ihrer Wahl für Sie geeignet ist.

Was sollten Sie also beim Kauf einer Kaltschaummatratze unbedingt beachten?

Was kostet eine gute Kaltschaummatratze?

Wie so oft und auch in diesem Fall hat Qualität ihren Preis.

Dennoch ist diese Aussage nicht zu 100 Prozent zutreffend.

Der Endpreis enthält Kosten für Werbung und Marketing, welche bis zu 15 Prozent ausmachen können.

Außerdem schlagen Einzel- und Onlinehandel ca. 40 Prozent auf.

Bedeutet für Sie: Ein hoher Preis garantiert nicht zwangsläufig hohe Qualität.

Pauschal lässt sich sagen, dass sich gute Kaltschaummatratzen in Bereichen zwischen 100 und 200 Euro bewegen.

Die Beschaffenheit des Schaums

Bei der Herstellung von Kaltschaum ist es wichtig, dass keine gesundheitsschädlichen Stoffe wie Lösemittel, Weichmacher oder Schwermetalle verwendet wurden.

Oft erkennt man eine mit diesen Stoffen behandelte Matratze an dem starken chemischen Geruch.

Sollten Sie also eine Kaltschaummatratze gekauft haben, die starken Chemiegeruch hat ist es ratsam, diese wieder zurückzuschicken bzw. umzutauschen.

Um ganz sicher zu gehen, dass die Kaltschaummatratze Ihrer Wahl bedenkenlos ist, sollten Sie sich nach entsprechenden Siegeln umsehen.

Wenn die Matratze ein Prüfsiegel vom TÜV oder OEKO-TEX bekommen hat, ist diese auf Schadstoffe geprüft und für gut befunden und Sie können diese Kaltschaummatratze bedenkenlos kaufen.

Wie hoch sollte die Kaltschaummatratze sein?

Die Kernhöhe der Kaltschaummatratze entscheidet schlussendlich auch über den Komfort.

Je höher der Kern, desto besser ist die Wirkung der Oberflächenprofilierung.

Hier können die Schnitte des 2D- bzw. 3D-Profils tiefer gesetzt, und somit eine gute Punktelastizität und Durchlüftung gefördert werden.

Orientieren Sie sich beim Kauf an einer Kernhöhe von ca. 20 Zentimetern oder mehr.

Welcher Härtegrad ist für mich passend?

Den richtigen Härtegrad bestimmen Sie anhand Ihrer Körpergröße und Gewicht.

Der Härtegrad bestimmt, wie es der Name bereits verrät, wie hart die Matratze schlussendlich ist.

Dabei kann der Härtegrad in 5 Stufen unterteilt werden.

Von H1 (sehr weich) bis H5 (sehr hart).

Diese Einheiten sind offiziell nicht genormt, weshalb die tatsächliche Härte von den Herstellerangaben abweichen kann.

Ein Beispiel: Sie sind 1.95 Meter groß und wiegen 95 Kilogramm. Dann wäre ein Härtegrad von H2 für Sie passend. Wiegen Sie genauso viel und sind jedoch 1.70 Meter groß, so ist eine H3 zu emfpehlen.

Wenn Sie bei der Auswahl des passenden Härtegrades sichergehen wollen, können Sie diesen anhand des sogenannten BMI’s (Body Mass Index) besser bestimmen.


Im folgenden BMI-Rechner können Sie Ihre Maße wie Größe und Gewicht eingeben und den für Sie passenden Härtegrad herausfinden:

BMI- / Härtegrad-Rechner:

Gewicht (kg): Körpergröße (cm):
Ihr BMI: Empfohlener Härtegrad:

Das Raumgewicht der Kaltschaummatratze

Die Höhe des Raumgewichts entscheidet schlussendlich auch für die Lebensdauer der Kaltschaummatratze.

Das Raumgewicht gibt an, wie viel Kilogramm Material auf einen Kubikmeter fällt.

Je höher das Raumgewicht, desto mehr Material wurde verarbeitet und desto luftdichter der Kaltschaum.

Schaumstoffe mit hohem Raumgewicht sind widerstandsfähiger, was die Kaltschaummatratze folglich langlebiger macht.

Idealerweise sehen Sie sich nach einer Kaltschaummatratze um, die ein Raumgewicht von 55 bis 60 kg / m³ haben.

Generell sollten Sie sich an ein Raumgewicht von mindestens 45 kg / m³ orientieren.

Ein geringeres Raumgewicht beschleunigt die Kullenbildung auf der Matratze und macht diese unbrauchbar.

Der Schonbezug

Ein Schonbezug sollte im Lieferumfang der Kaltschaummatratze definitiv enthalten sein.

Dieser nimmt den Großteil der in der Nacht abgesonderten Feuchtigkeit auf und schützt somit die Kaltschaummatratze.

Außerdem schützt der Schonbezug vor Staub und weiteren Verschmutzungen und ist auch leicht abnhembar.

Achten Sie also vor dem Kauf darauf, dass ein Schonbezug mitgeliefert wird. Bei den meisten Qualitätsmatratzen ist dieser mit dabei.


Kaltschaummatratze pflegen

Wie reinige und pflege ich eine Kaltschaummatratze?

Die regelmäßige Reinigung und Pflege kann die Lebensdauer Ihrer Kaltschaummatratze erheblich erhöhen.

Im Folgenden erfahren Sie, was Sie zu einer längeren Haltbarkeit beitragen können.

Es empfiehlt sich, den Schonbezug ab und zu bei 30 bis 60 Grad in der Waschmaschine zu waschen.

Achten Sie jedoch darauf, aus welchem Material der Schonbezug hergestellt wurde.

Bestimmte Materialien vertragen zu viele Waschgänge nicht allzu gut.

Einige Schonbezüge sind aus diesem Grund für circa 10 Wäschen ausgelegt und können durch die Reibung während des Waschgangs verschleissen.

Während der Schonbezug gewaschen wird, können Sie die Gelegenheit nutzen und die Kaltschaummatratze von angesetztem Staub befreien.

Saugen Sie diesen behutsam mit dem Staubsauger ab.

Außerdem können Sie, im Gegensatz zur Taschenfederkernmatratze, die Kaltschaummatratze auch abklopfen.

Die Kaltschaummatratze gut lüften

Im Zuge der Reinigung ist es ratsam, die Kaltschaummatratze gut durchzulüften.

Idealerweise stellen Sie die Matratze bei gutem Wetter für einige Stunden in die Sonne, damit auch die darin gespeicherte Feuchtigkeit entweichen kann.

Außerdem töten UV-Strahlen mögliche Keime ab, was folglich positiv zur Hygiene beiträgt.

Wie oft sollte ich die Kaltschaummatratze wenden?

Damit Ihre Kaltschaummatratze nicht nur einseitig beansprucht und zu schnell abnutzt, sollten Sie diese besonders die ersten 6 Monate nach dem Kauf regelmäßig wenden.

Da die Kaltschaummatratze und ihre unterschiedlichen Liegezonen, wie bereits erwähnt, symmetrisch aufgebaut bzw. angeordnet sind, können Sie die Matratze letztlich legen wie Sie möchten.

Sie die Matratze sowohl längs als auch seitlich wenden und das ursprüngliche Fußende dann als Kopfende verwenden, und umgekehrt.

So beanspruchen Sie alle Seiten der Kaltschaummatratze gleichmäßig und verhindern so eine vorzeitige Abnutzung.

Das richtige Zeitintervall kurz nach dem Kauf wären alle 2 Monate, da die Schäume anfangs zunächst eingelegen werden müssen.


Über die Autoren von Boxspringbett Wiki

Aldin Vojic
Aldin Vojic
Content Strategist

E-Mail: aldin.vojic@thewikis.org

Profil: https://www.aldin-vojic.de/

Chris Ehler
Chris Ehler
Content Marketer

E-Mail: chris.ehler@thewikis.org

Profil: https://www.chris-ehler.de


Quellenangaben