Wonach suchen Sie?

Die 3 beliebtesten Rollmatratzen im Vergleich 2018

Amazon's Choice
Badenia Comfort
Rollmatratze
Gut / Sehr Gut
Mister Sandman
Rollmatratze
Top Preis/Leistung
Traumnacht Easy Comfort
Rollmatratze
Badenia Rollmatratze Mister Sandman Rollmatratze Traumnacht Easy Comfort Rollmatratze
Beschreibung:
Ihren Liegekomfort erzielt die Trendline BT 100 durch Ihren 14 cm hohen Komfortschaumkern...
mehr lesen ▸
Beschreibung:
Um gut schlafen zu können und erholt in den Tag zu starten ist es wichtig, dass Sie...
mehr lesen ▸
Beschreibung:
Unsere Matratze ist geeignet als Gästematratze oder für Schläfer mit geringem Körpergewicht...
mehr lesen ▸
Bezug:
100% Polyester
Bezug:
100% Polyester
Bezug:
100% Polyester
Liegezonen:
-
Liegezonen:
7
Liegezonen:
-
Gesamthöhe:
15 cm
Gesamthöhe:
14 cm
Gesamthöhe:
13 cm
Raumgewicht:
30 kg/m³
Raumgewicht:
-
Raumgewicht:
-
Härtegrad:
H2
Härtegrad:
H2 & H3
Härtegrad:
H2
Bewertungen:

1.109

Bewertungen:

101

Bewertungen:

58

Preis:

Statt: 69.99
57.49

Preis:

-
89.90

Preis:

-
49.95

zur Empfehlung zum Angebot zur Angebot
Amazon's Choice
Badenia
Rollmatratze
Badenia Rollmatratze
Beschreibung:
Ihren Liegekomfort erzielt die Trendline BT 100 durch Ihren 14 cm hohen Komfortschaumkern...
mehr lesen ▸
Bezug:
100% Polyester
Kernhöhe:
15 cm
Raumgewicht:
-
Bewertungen:

1.109

Preis:

-
57.49

zum Bestseller
Gut / Sehr Gut
Mister Sandman
Rollmatratze
Mister Sandman Rollmatratze
Beschreibung:
Um gut schlafen zu können und erholt in den Tag zu starten ist es wichtig, dass Sie...
mehr lesen ▸
Bezug:
100% Polyester
Liegezonen:
7
Kernhöhe:
14 cm
Raumgewicht:
-
Bewertungen:

101

Preis:

-
89.90

zum Angebot
Top Preis/Leistung
Traumnacht Easy Comfort
Rollmatratze
Traumnacht Easy Comfort Rollmatratze
Beschreibung:
Unsere Matratze ist geeignet als Gästematratze oder für Schläfer mit geringem Körpergewicht...
mehr lesen ▸
Bezug:
100% Polyester
Gesamthöhe:
13 cm
Raumgewicht:
-
Bewertungen:

58

Preis:

-
49.95

zur Empfehlung

Die Rollmatratze stellt für viele Menschen eine gute Alternative zu herkömmlichen Matratzenarten dar.

Der Grund?

Wie es der Name sagt kaufen Sie die Matratze im aufgerollten und gut verpackten Zustand, sodass Sie diese sehr leicht und platzsparend vom Geschäft nach Hause transportieren können.

Einmal ausgepackt können Sie diese jedoch nicht mehr aufrollen.

Wie nützlich ist die Rollmatratze also wirklich und lohnt sich diese tatsächlich für Sie?

Woran erkennen Sie ein qualitativ hochwertiges Modell und worauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten?

Die wichtigsten Infos zumsammengefasst:

  • Die Rollmatratze wird mithilfe des Roll-Pack-Verfahrens maschinell unter hoher Druckausübung zusammengerollt und vakuumverpackt, was diese platzsparend beim Transport macht.
  • Rollmatratzen werden meistens aus Kaltschaum gefertigt, Modelle aus Latex oder mit Federkern sind ebenfalls üblich.
  • Nach dem Auspacken muss die Rollmatratze für mindestens 24 Stunden ruhen, damit die Materialien nach dem Komprimieren zu ihrer Ursprungsform zurückfinden und voll funktionsfähig sind.

Rollmatratze im auf- und ausgerollten Zustand

Was ist eine Rollmatratze?

Die Rollmatratze wird, wie bereits erwähnt, mithilfe des sogenannten Roll-Pack-Verfahrens maschinell zusammengerollt und anschließend vakuumverpackt.

Um das zu schaffen, walten teils Kräfte von bis zu 25 Tonnen Gewicht.

Der Vorteil ist, dass Sie die Rollmatratze sehr leicht in Ihrem Auto verstauen können, sollten Sie diese im Einzelhandel kaufen.

Rollmatratze aufgerollt und ausgerollt

Durch den aufwändigen Rollprozess ist es selbstverständlich, dass sich die Rollmatratze nach einmaligem Ausrollen auch ausgerollt bleibt.

Meistens besteht die Rollmatratze aus Polyurethan, genau genommen Kaltschaum.

Zwar gibt es inzwischen auch Modelle aus Latex oder sogar mit einem Federkern, kommen jedoch eher selten vor.

Das liegt teilweise daran, dass Rollmatratzen aus Latex höchstens auf ein Drittel ihres ursprünglichen Volumens komprimiert werden dürfen.

Außerdem reagiert Latex empfindlich auf Sonneneinstrahlung, was nachfolgend die Liegeeigenschaften der Rollmatratze beeinflussen kann.

Nach dem Auspacken muss die Rollmatratze für mindestens 24 Stunden ruhen, damit das Material nach der Komprimierung wieder in seine Ursprungsform zurückfindet und voll funktionsfähig ist.

Aus einigen Foren ist bekannt, dass bestimmte Modelle teilweise sogar mehrere Tage benötigen.

Die Rollmatratze eignet sich besonders für Menschen, die gerne weich liegen und ein geringeres Körpergewicht haben.

Für schwere Personen oder unruhige Schläfer empfiehlt sich eine Matratze, die etwas mehr Stabilität bietet, z.B. eine Kaltschaummatratze oder Taschenfederkernmatratze.

Rollmatratzen sind für gewöhnlich günstiger und stellen so eine preiswerte Alternative dar.

Typischerweise ist eine Rollmatratze 10 bis 15 Zentimeter hoch.

Das ist deutlich weniger als bei anderen Matratzenarten und kann je nach Beschaffenheit des Materials Auswirkungen auf die Qualität und Haltbarkeit haben.

Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass Sie vor dem Kauf stets auf Kriterien wie das Raumgewicht achten, welches nicht zu gering ausfallen sollte.

Im Abschnitt Kaufberatung erfahren Sie mehr darüber.

Wie funktioniert eine Rollmatratze?

Wie bereits erwähnt, haben die meisten Rollmatratzen einen Kaltschaumkern.

Dieser passt sich gut Ihren Körperkonturen an und findet nach der Belastung auch schnell in seine Ursprungsform zurück.

Zudem weist Kaltschaum eine hohe Punktelastizität auf.

Das bedeutet, es werden nur die Stellen, auf welchen Sie aufliegen beansprucht und der Schaumstoff passt sich Ihrer Körperform an.

Das erhöht den Schlafkomfort und Sie liegen stets stabil.

Viele hochwertige Modelle werden in unterschiedliche Liegezonen unterteilt, damit bestimmte Körperregionen wie Schultern oder Becken leichter in die Matratze einsinken können.

Diese stellen der Rollmatratze sind weicher als andere und gewährleisten so eine gesunde Liegeposition.

Am gängisten sind 7 Zonen, 3 oder 5 Zonen sind jedoch auch üblich.

Der Hintergrund ist der, dass die Wirbelsäule für einen gesunden Schlaf und zur Vermeidung von Schmerzen idealerweise eine gerade Linie bilden soll.

Das ist besonders für Seitenschläfer enorm wichtig.


Was sind die Vorteile der Rollmatratze?

Wer seine Matratze lieber im Geschäft kauft, in dem man probeliegen kann, ist die Rollmatratze für den Transport nach Hause am besten geeignet.

Sie benötigen kein Auto mit viel Stauraum oder müssen gar einen Transporter mieten, wie es beim Kauf von Möbeln oder Ähnlichem normal ist.

Die Rollmatratze ist um einiges günstiger als andere Matratzenarten.

Deshalb eignet sich diese beispielsweise beim Einrichten eines Gästezimmers, welches nicht regelmäßig benutzt wird, besonders gut.

Meistens besteht die Rollmatratze aus Kaltschaum, das bekannterweise je nach Verarbeitungsqualität gute Liegeeigenschaften besitzt.


Was sind die Nachteile der Rollmatratze?

Bei der Rollmatratze spielt aufgrund des Herstellungsprozesses die Qualität der Materialien eine besonders wichtige Rolle.

Wie oben bereits erwähnt, fällt die Höhe der Rollmatratze etwas geringer aus.

Bei Menschen mit höherem Körpergewicht besteht das Risiko, dass die Rollmatratze unter dem Gewicht schneller nachgibt und sich Mulden bilden.

Da das Roll-Pack-Verfahren nicht für alle Materialien geeignet ist, gibt es außerdem eine relativ geringe Auswahl an guten Rollmatratze Modellen und keine große Produktvielfalt.


Die besonderen Eigenschaften der Rollmatratze

Im Folgenden werden alle Vor- und Nachteile der Rollmatratze nochmal kurz zusammengefasst.

Rollmatratze Vorteile

Vorteile:

  • sehr stützend
  • hohe Punktelastizität
  • gute Durchlüftung
  • hohe Anpassungsfähigkeit

Rollmatratze Nachteile

Nachteile:

  • Qualität je nach Preisklasse sehr variabel
  • bei geringem Raumgewicht nicht lange haltbar
  • teils erhöhter Preis für ein gutes Modell

Kaufhaus

Rollmatratze Kaufberatung – Was ist zu beachten?

Bevor Sie sich für eine Rollmatratze entscheiden, sollten Sie anhand der nachfolgenden Kriterien wissen, welches Modell für Sie am besten geeignet ist und was genau eine gute Rollmatratze eigentlich ausmacht.

Es gibt einige bestimmte Eigenschaften, die eine qualitativ hochwertige Rollmatratze erfüllen sollte.

Was gibt es über den Preis zu wissen?

Oft hört man von der allzu bekannten Redewendung „Qualität hat ihren Preis“, wenn es um bestimmte hochwertige Produkte geht.

Besonders auf dem Matratzenmarkt lassen sich Modelle und Marken weniger gut in klare Preisklassen einordnen.

Relativ gute Rollmatratzen gibt es schon ab 50 Euro zu kaufen.

Auf der anderen Seite bieten gewisse Hersteller ihre hochwertigen Modelle für teilweise über 1000 Euro an.

Verständlich, dass so eine große Preisdifferenz bei Verbrauchern für Verwirrung sorgt.

Fakt ist: Laut Stiftung Warentest belaufen sich die Herstellungskosten einer 1000-Euro-Matratze auf ca. 250 Euro.

Diese schließen daraus, dass ein hoher Verkaufspreis nicht unbedingt im direkten Verhältnis zur Qualität steht, sondern auf eine möglichst hohe Marge abgezielt wird.

Dass die Rollmatratze also unbedingt teuer sein muss, um Qualität zu garantieren, entspricht nicht der Wahrheit.

Wie bereits erwähnt sind Rollmatratzen abhängig von Größe und Härtegrad schon ab 50 Euro erhältlich.

Trotzdem sollten Sie sich vergewissern, dass die Rollmatratze Ihrer Wahl ihr Geld wert ist.

Sehen Sie sich aus diesem Grund Produkte auf Shop wie Amazon* an, die möglichst viele und gute Kundenbewertungen haben.

Lesen Sie sich auch die ein oder andere Kundenrezension durch, um zu sehen, welche Erfahrungen frühere Käufer mit dem jeweiligen Modell gemacht haben und ob sich ein bestimmtes Muster herauskristallisiert.

So können Sie sichergehen, ob die Rollmatratze hochwertig ist.

Sind Sie sich dennoch unsicher, empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf die obige Vergleichstabelle zu werfen.

Dies erleichtert Ihnen möglicherweise die Entscheidung.

Das Material

Die meisten Rollmatratzen werden aus Kaltschaum gefertigt.

Kaltschaum ist sehr atmungsaktiv und ist bei richtiger Pflege vor Milbenbefall oder Schimmelpilzbildung geschützt.

Ein weiterer Vorteil bei Kaltschaum ist dessen gute Rückstellfähigkeit.

Nach größerer Belastung oder Beanspruchung findet der Stoff zügig zu seiner Ursprungsform zurück.

Das ist der Grund, warum bei der Herstellung von Rollmatratzen meistens Kaltschaum verwendet wird.

Die Rollmatratze gibt es inzwischen mit Latex oder einem Federkern zu kaufen.

Hier können die Hersteller jedoch nicht (anders als beim Kaltschaum) beim Rollverfahren nach Belieben viel Druck auf das Material ausüben, da dieses Schaden nehmen kann.

Wenn Sie also vorhaben, eine Rollmatratze zu kaufen dann achten Sie darauf, dass diese möglichst einen Kaltschaumkern besitzt .

Dieses ist definitiv belastbarer und bietet in Anbetracht des Rollverfahrens eine höhere Qualität.


Handabdruck auf Rollmatratze

Warum ist das Raumgewicht wichtig?

Da bei einer Rollmatratze ohnehin weniger Material verarbeitet werden kann, ist es umso wichtiger, dass ein gutes Raumgewicht ist.

Doch wieso ist das Raumgewicht so wichtig und was ist es?

Das Raumgewicht gibt an, wie viel Kilogramm Material pro Kubikmeter enthalten ist, sprich:

Wie viel Material wurde zur Herstellung der Rollmatratze verwendet?

Je höher das Raumgewicht, desto weniger Luftlöcher enthält das Material und desto langlebiger ist letztlich die Matratze, da diese folgich widerstandsfähiger ist und auch einem höheren Körpergewicht standhält.

Als Fausregel gilt also: je höher das Raumgewicht, desto langlebiger die Matratze.

Viele der Rollmatratzen Modelle haben lediglich ein Raumgewicht von 20 bis 25 kg pro Kubikmeter.

Das bedeutet, dass diese 1 bis 2 Jahre halten, bevor sich Mulden bilden und der Schlafkomfort beeinträchtigt wird.

Wie hoch sollte eine Rollmatratze sein?

Eine Rollmatratze ist für gewöhnlich 10 bis 15 Zentimeter hoch.

Das ist im Durchschnitt 5 Zentimeter weniger als bei anderen Matratzenarten.

Oft wird hier befürchtet, dass die Rollmatratze dadurch weniger komfortabel als andere Modelle ist, da der Körper nicht richtig in die Matratze einsinken kann und Sie schnell durchliegen.

Für eine gute Matratze ist es jedoch wichtig, dass kritische Körperpartien wie Schultern und Becken einsinken können.

Hierfür ist schon eine Höhe von 16 Zentimeter ausreichend.

Die Höhe allein ist also bei der Rollmatratze nicht primär für den Liegekomfort ausschlaggebend, sondern viel mehr die Beschaffenheit des Materials (Raumgewicht) sowie die Möglichkeit für den Schulter- und Beckenbereich richtig in die Rollmatratze einzusinken.

Der Schonbezug – ein wichtiger Bestandteil des Lieferumfangs

Ein leicht abnehmbarer und waschbarer Schonbezug sollte im Lieferumfang enthalten sein.

Mit der Zeit häufen sich Staub- und Hautpartikel an, sowie während des Schlaf abgesonderter Schweiß.

Damit sich kein Schmutz auf Ihrer Rollmatratze absetzt, sollten Sie darauf achten, dass ein Schonbezug im Lieferumfang mit enthalten ist.

Der Härtegrad der Rollmatratze

Oft hört man von Härtegraden in Bezug auf Matratzen.

Diese werden in unterschiedlichen Stufen angegeben und sollen Auskunft über die Härte geben, von ganz weich (H1) bis ganz hart (H5).

Diese Einheiten sind jedoch nicht genormt, und so können die tatsächlichen Härtegrade von den Angaben der Hersteller abweichen.

Aus diesem Grund bleiben Ihnen zwei Möglichkeiten, den richtigen Härtegrad für Sie zu bestimmen:

Entweder das Probeliegen im Möbelhaus, oder der folgende BMI- / Härtegradrechner.

BMI- / Härtegrad-Rechner:

Gewicht (kg): Körpergröße (cm):
Ihr BMI: Empfohlener Härtegrad:

Reinigung & Pflege

Die richtige Pflege Ihrer Rollmatratze erhöht die Haltbarkeit und trägt indirekt zu einem besseren Schlaf bei.

Was können Sie also tun, um Ihre Rollmatratze richtig zu pflegen?

Nehmen Sie den Schonbezug regelmäßig ab und waschen diesen bei 60 Grad in der Waschmschine.

Wie bereits erwähnt, sammeln sich mit der Zeit Staub- und Hautpartikel auf dem Schonbezug, das besonders für Allergiker zum Problem werden kann.

Solange der Bezug gewaschen wird und trocknet, nutzen Sie die Gelegenheit, die Rollmatratze mit dem Staubsauger kurz abzusaugen.

Das entfernt jeglichen Reststaub.

Wenn das Wetter mitspielt, können Sie die Rollmatratze für einige Stunden auf den Balkon stellen.

Die UV-Strahlen töten Keime ab und außerdem kann gespeicherte Feuchtigkeit, die möglicherweise in durch den Schonbezug gesickert ist, entweichen.

Um den ganzen Reinigungsprozess erfolgreich abzuschließen, bietet es sich gleich an, die Rollmatratze zu wenden.

Dies sollten Sie besonders kurz nach dem Kauf alle 2 Monate tun, sollten Sie sich für ein Modell aus Kaltschaum entscheiden, damit das Material gleichmäßig eingelegen wird und besten Komfort bieten kann.

Der Schonbezug

Ein Schonbezug sollte im Lieferumfang der Kaltschaummatratze definitiv enthalten sein.

Dieser nimmt den Großteil der in der Nacht abgesonderten Feuchtigkeit auf und schützt somit die Kaltschaummatratze.

Außerdem schützt der Schonbezug vor Staub und weiteren Verschmutzungen und ist auch leicht abnhembar.

Achten Sie also vor dem Kauf darauf, dass ein Schonbezug mitgeliefert wird. Bei den meisten Qualitätsmatratzen ist dieser mit dabei.


FAQ: Weitere häufig gestellte Fragen zur Rollmatratze

Wo und wie bewahre ich meine Rollmatrate am besten auf?

Wenn Sie Ihre Rollmatratze noch nicht ausgepackt haben und vermutlich noch auf einen neuen Bettrahmen warten, empfiehlt es sich aus unserer Sicht dennoch, die Rollmatratze schonmal auszupacken und liegen zu lassen.

Das Material benötigt etwas Zeit, um zu seiner Ursprungsform zurückzukehren, zumal ein sehr hoher Druck nötig war, um die Matratze deart zu komprimieren.

Sollten Sie aus einem anderen Grund die Rollmatratze verpackt lassen, sollte der Lagerort möglichst trocken und im Falle einer Latex-Rollmatratze vor Sonnenlicht geschützt sein.

Wie lange muss ich die Rollmatratze ausgepackt ruhen lassen?

Je nach Hersteller können diese Angaben variieren.

Sie sollten Ihre Matrate jedoch generell vor dem Gebrauch für mindestens 24 Stunden ruhen lassen, wenn nicht sogar für einen weiteren Tag.

Benutzen Sie Ihre Rollmatratze sofort, kann es sein, dass sich diese verformt und nicht die gewünschten Liegeeigenschaften bietet.


Über die Autoren von Boxspringbett Wiki

Aldin Vojic
Aldin Vojic
Content Strategist

E-Mail: aldin.vojic@thewikis.org

Profil: https://www.aldin-vojic.de/

Chris Ehler
Chris Ehler
Content Marketer

E-Mail: chris.ehler@thewikis.org

Profil: https://www.chris-ehler.de


Quellenangaben